SiGeKo (Baustelle) - SiFa (Betrieb)

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator auf Baustellen -  SiGeKo

Die Arbeit auf Baustellen ist besonders gefährlich, weil sich das Arbeitsumfeld ständig ändert, mit Großgeräten umgegangen wird und große Materialmengen gehandhabt werden. Die Situation auf einer Baustelle ändert sich ständig. Die Koordination der unterschiedlichen Baufirmen und Gewerke ist Aufgabe des SiGeKo. Auch im privaten Hausbau werden Gefahrenquellen oft nicht richtig eingeschätzt oder geeignete Sicherheitseinrichtungen stehen nicht zur Verfügung. Als Beispiel kann die Sanierung von Kellerwänden gegen Durchfeuchtung angegeben werden, die von den Hauseigentümern oft in Eigenregie durchgeführt wird und wo die Gefahr des Verschüttet werden besteht. Für 2010 wird die Zahl der meldepflichtigen Unfälle für alle Arbeitnehmer mit ca. 1,18 Mio angegeben, die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle in Deutschland mit 886 (1). Der Arbeitsplatz Baustelle ist dabei überdurchschnittlich vertreten. Durch die Baustellenverordnung will man dieser Gefährdung entgegentreten. 

Die seit dem 01.07.1998 anzuwendende Baustellenverordnung legt dem Bauherrn bei bestimmten Bauvorhaben die Pflicht auf, einen geeigneten Koordinator "SiGeKo" zu bestellen. Bei Baumaßnahmen von mehr als 30 Arbeitstagen, bei denen mehr als 20 Beschäftigte gleichzeitig tätig werden, muss der Bauherr dem zuständigen Gewerbeaufsichtsamt mindesten eine Woche vor Baustelleneinrichtung eine Vorankündigung übermitteln mit Angaben über Ort, Art, Beginn und Dauer der Baustelle. Wir bieten Ihnen an: 

  • Erstellung von SiGe-Plan und "Unterlage" mit SIGEPLAN plus von HNC-Datentechnik GmbH, Rheinberg
  • Stellung des SiGe-Koordinators in der Planungs- und Ausführungsphase


Fachkraft für Arbeitssicherheit - SiFa

Die Aufgabe der SiFa besteht darin, den Unternehmer in Fragen der Arbeitssicherheit zu beraten. Die SiFa führt Begehungen im Betrieb durch, erstellt Gefährdungsbeurteilungen, übernimmt Unterweisungen der Beschäftigten, berät bei der Einführung neuer Maschinen und Arbeitstechniken hinsichtlich Arbeitsschutz. 

Der Umfang der Tätigkeit bemisst sich nach der Branche und der Zahl der Mitarbeiter. Oft ist die betriebsinterne Abstellung, Aus- und Fortbildung eines Mitarbeiters zur SiFa nicht kosteneffizient oder gewollt. Die buk Umwelt-Ing. GmbH bietet die Stellung einer externen Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sicherheitsingenieur) entsprechend dem Arbeitssicherheitsgesetz